IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Personal Training und/oder Mitgliedschaft/Probemonat/10er Karte

 

§ 1 Hausordnung

Bei Nutzung des Studios unterliegt der Vertragspartner der jeweils geltenden Hausordnung. Die Hausordnung

kann insbesondere Regelungen über Bekleidung, Gerätenutzung, Nutzungseinheiten und

Verhalten im Studio beinhalten.

 

§ 2 Umfang der geschuldeten Leistung

Der Umfang der geschuldeten Leistung ist durch oben festgelegten Umfang definiert. Unternehmer

garantiert nicht dafür, dass dem Vertragspartner zu jeder Zeit alle gewünschten Geräte oder Plätze in

Kursen zur Verfügung stehen. Es werden lediglich so viele Geräte und Kursplätze bereitgestellt/vorgehalten,

dass im Rahmen einer üblichen Auslastung des Studios mit einer Nutzungsmöglichkeit ohne

unzumutbare Wartezeit zu rechnen ist.

 

§ 3 Begleitpersonen / Verzehr mitgebrachter Getränke

(1)

Das Mitbringen von Begleitpersonen, die am Trainingsbetrieb teilnehmen wollen, auch Kindern, ist nicht gestattet.

 

(2)

Der Verzehr mitgebrachter Getränke ist außerhalb der Trainingsfläche gestattet, dies gilt nicht für alkoholische

Getränke. Innerhalb der Trainingsfläche stellt der Unternehmer Wasserspender bereit.

 

§ 4 Haftungsbeschränkung

(1)

Unternehmer haftet grundsätzlich nicht für Schäden des Vertragspartners. Dies gilt nicht für eine Haftung

wegen Verstoßes gegen eine wesentliche Vertragspflicht und für eine Haftung wegen Schäden

des Vertragspartners aus einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie ebenso nicht für

Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Unternehmers, dessen

gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche,

deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf

deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

 

(2)

Dem Vertragspartner wird ausdrücklich geraten, keine Wertgegenstände mit in das Studio zu bringen.

Von Seiten des Unternehmers werden keinerlei Bewachung und Sorgfaltspflichten für dennoch eingebrachte

Wertgegenstände übernommen. Das Deponieren von Geld- oder Wertgegenständen in einem

durch das Studio zur Verfügung gestellten Spind begründet keinerlei Pflichten des Unternehmers in

Bezug auf die eingebrachten Gegenstände.

 

§ 5 Kündigungsrechte Unternehmer

(1)

Befindet sich der Vertragspartner im Modul Mitgliedschaft mit einer Zahlung eines Betrages, der zwei

Monatsbeiträgen entspricht, in Verzug, so berechtigt dies den Unternehmer, den Vertrag fristlos aus

wichtigem Grund zu kündigen.

 

(2)

Eine Kündigung aus sonstigem wichtigen Grund bleibt davon unberührt.

 

(3)

Im Falle einer Kündigung aus wichtigem Grund behält sich der Unternehmer ausdrücklich vor,

Schadensersatzansprüche gegen den Vertragspartner gemäß den gesetzlichen Regelungen

geltend zu machen.

 

§ 6 Kündigungsrechte Vertragspartner

 

(1)

Der Vertragspartner ist insbesondere unter folgenden Umständen zu einer außerordentlichen

Kündigung berechtigt:

 

        1. Bei Eintritt einer Schwangerschaft.

        2. Bei Eintritt einer Erkrankung, aufgrund derer die fortgesetzte Nutzung der Angebote des

        Unternehmers unmöglich oder schädlich wäre.

        3. Bei Verlegung des Wohnsitzes des Vertragspartners an einen Ort, der mehr als 50 Kilometer

        von Peak of Motion entfernt ist.

 

(2)

Bei Mitgliedschaften gelten auf Verlangen des Unternehmers die in § 6 Abs. 8 geregelten Nachweisobliegenheiten.

 

(3)

Die Verlegung des Geschäftssitzes des Unternehmers begründet nicht das Recht zur Kündigung des

Vertrages, wenn dem Vertragspartner die Inanspruchnahme der Dienstleistung/Mitgliedschaft weiterhin

zumutbar ist. Dies ist insbesondere regelmäßig bei der Verlegung des Geschäftssitzes 50 Kilometer

von dem aktuellen Geschäftssitz, in diesem Fall Bisingen – Steinhofen der Fall.

 

§ 7 Preise / Sondertarife

 

(1)

Die angegebenen Preise für die jeweiligen Leistungen des Unternehmers verstehen sich inklusive der

gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19%.

 

(2)

Die Sonderregelungen (derzeit: Schüler-/Studententarif, Partnertarif, Rentnertarif, Einsatzkräfte der Polizei,

Feuerwehr und Bundeswehr) können nur gewählt werden, wenn die hierfür gegebenen Voraussetzungen

durch das Mitglied erfüllt werden und die Erfüllung dieser Voraussetzung gegenüber dem

Unternehmer in zureichender Form nachgewiesen wird.

 

(3)

Der Vertragspartner ist verpflichtet, bei Wegfall der Voraussetzungen für einen Sondertarif dies dem

Unternehmer unverzüglich mitzuteilen. Vertragspartner in einem Schüler-/Studententarif sind zudem

verpflichtet, jeweils zum 1. Januar und zum 1. Juli eines Jahres einen entsprechenden Ausweis zur Prüfung

dem Unternehmer vorzulegen oder in Kopie einzusenden.

 

(4)

Erlangt der Unternehmer Kenntnis davon, dass die Voraussetzungen für einen Sondertarif bei einem

Vertragspartner entfallen sind oder kommt der Vertragspartner den Nachweisobliegenheiten gemäß

Abs. 2 nicht nach, ist der Unternehmer berechtigt, den Sondertarif auf den Normaltarif umzustellen

und künftig die Beträge des Normaltarifs abzubuchen.

 

(5)

Wurden trotz Fehlens der Voraussetzungen für einen Sondertarif lediglich die ermäßigten Preise eingezogen,

ist der Unternehmer berechtigt, auch rückwirkend die Differenz zu den Monatsbeiträgen des

Normaltarifs einzuziehen.

 

§ 8 Datenschutz

Alle im Rahmen des Personal Training / Mitgliedschaft / Probetraining und 10er Karte erhobenen Daten

des Vertragspartner werden unter Einhaltung der aktuell gültigen Datenschutz-Grundverordnung

(GDSVO) verarbeitet und die Speicherung kann jederzeit untersagt oder widerrufen werden. Mit dem

Akzeptieren der aktuell gültigen AGB des Unternehmers erteilt der Vertragspartner dem Unternehmer

das Einverständnis betreffend der Verarbeitung und Speicherung der erhaltenen Daten. Insbesondere

die im Newsletter und anderen Formularen erhobenen Daten werden zum Teil bei Drittanbietern

wie z.B. (Google)gespeichert und unterliegen den Datenschutzabkommen, die zwischen Unternehmer

und dem jeweiligen Drittanbieter geschlossen wurden. Alle entsprechenden Datenschutzabkommen

können auf Anfrage bei Unternehmer eingesehen werden. Ein Widerruf dieser Einverständniserklärung

durch den Vertragspartner ist jederzeit möglich und schriftlich an Unternehmer zu richten. Bei Newsletter

und Email-Marketing-Kampagnen genügt das Austragen aus den entsprechenden Verteilerlisten

über die hierfür in den Formularen zur Verfügung gestellten Links und Buttons.

 

§ 9 Sonstiges

Mündliche Absprachen neben diesem Vertrag sind nicht getroffen worden. Jede Änderung dieses Vertrages

bedarf der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung der Schriftformklausel selbst. Die Parteien

verpflichten sich, im Falle einer auch nur teilweisen Unwirksamkeit eine dem wirtschaftlich Gewollten

am ehesten entsprechenden Lösung zu finden und diese schriftlich in einem neuen Vertragswerk

zu fixieren. Gerichtsstand ist Balingen. Es gilt deutsches Recht.

 

PEAK OF MOTION • Balinger Straße 28/1 • 72406 Bisingen-Steinhofen • Tel. 0174 / 28 99 429